»
»
»

Cliff Becker Preis

A Hand Full of Water by Tzveta Sofronieva is the winner of the first Cliff Becker Prize in Translation. Willis Barnstone, the judge for this year’s contest says: “Tzveta Sofronieva’s poetry sparkles, not in her native Bulgarian, but in German; like her compatriot Bulgarian Julia Kristeva, she changed tongues to reach a wider world. Her A Hand Full of Water is the most compelling volume in German verse since the work of Ingeborg Bachman and Hans Magnus Enzensberger. Her memories go from Homer and Dostoievski to Charlie Chaplin’s dance steps. Above all Sofronieva is a mythological poet. Each narration is a Cavafian voyage, never completed in order to compel wonder. George Seferis wrote that a poet must find a symbolic landscape for one’s diction. She creates her visionary landscape and lexicon as she adventures through the Greek islands and the Mediterranean. The surreal is natural when she says, "She makes her bed with sheets of Pompeian red. / The sea roars in her bed." Subtly, Tzveta Sofronieva refreshes and re-jewels the German language, making it plainer and richer by her global iridescence. The lucent version by Chantal Wright captures the verve and fluid images of Sofornieva’s poetry. Though close to original song, she plays with syntax in English to convey the strength and spontaneity of the German. In the best sense her translation stands as an original book of poetry.” The book will be published by White Pine Press in fall 2012 in a bilingual edition.

. . .

im 2012: words, worlds and the in-between

Tzveta ist Max Kade Writer in Residence in MIT im amerikanischen Cambridge und unterrichtet den Kurs Deutschsprachige Literatur des 20. und 21. J.

Aktuelle Lesungen u.a. : 15.03. Goethe Institut Boston; 28.03. Tufts University, Medford; 03.04. Wellesley College, Welleslay; 10.04. MIT, Cambridge; 24.04. Brandeis University, Waltham, MA; 26.04. University of Wisconsin, Madison; 27.04. 13.00 Marquette University; 27.04. 16:00 University of Wisconsin – Milwaukee; 27.04. 19.00 Woodland Pattern Bookstore, Milwaukee, WI

03.05. 18.00 Poetry Foundation, Chicago IL

. . .

zuletzt erschienen

Der Erzählband "Diese Stadt kann auch weiß sein" (Verlag Hans Schiler, Berlin/Tübingen) und der Lyrikband VIA DUKTE (ICHverlag Häfner + Häfner, Nürnberg), 2010.

Gedichte in französischer Übersetzung (Jean Portante) in Confluences poétiques 4/2011, Gedichte in englischer Übersetzung (Chantal Wright) in nthposition magazine,  zwei Haiku in der Anthologie kein herz ungeteilt, 99 Haiku von Frauen (weissbooks, 2011)

. . .

PEN Awards Ceremony

Der Gedichtband Tzveta Sofronievas "Eine Hand voll Wasser" bekam bei der 2009 PEN Awards Ceremony in New York eine Auszeichnung des PEN American Centers: Das Buch wird von Chantal Wright mit der Unterstützung des PEN Translation Fund ins Englische übertragen.

Der Gedichtband kann direkt beim Verlag Un Art Ig wie auch bei Amazon und im Buchhandel bestellt werden. 

. . .

Chamisso-Preisverleihung

Informationen zu der Verleihung des 25. Adelbert-von-Chamisso-Förderpreises an Tzveta Sofronieva können unter www.chamissopreis.de gelesen werden, unter anderem die Laudatio von Ilma Rakusa sowie der Text "Wortfängerin" von Michael Speier im Chamisso-Magazin.

»

„sehnsucht, verschwinde nicht“

»
»

Tzveta Sofronieva

 

lebt nach Aufenthalten an mehreren Orten der Welt als freie Autorin überwiegend in Berlin und schreibt auf Deutsch, Bulgarisch und Englisch Gedichte, Prosa und TheatertexteLiteraturinstallationen, Essays und wissenschaftliche Artikel, veröffentlicht in mehreren Sprachen, übersetzt Poesie, initiiert und entwickelt interkulturelle Netzwerke und Herausgaben.

PersonWerkeKritikenKontakt

 

Страницата на Цвета Софрониева на български език е в процес на изграждане.

„Der Poesie bleibt eine Zunge. Die Zunge liebt zu tun, was immer sie für richtig hält.“

»
»
»